8. Januar

Tägliches Wasser

Darum vertrauen auf dich, die deinen Namen kennen; denn du hast nicht verlassen, die dich, Herr, suchen!

Der Name des Herrn ist ein starker Turm; der Gerechte läuft dorthin und ist in Sicherheit. _„Siehe, Gott ist mein Heil, ich bin sicher und fürchte mich nicht; denn Gott der HERR ist meine Stärke und mein Psalm und ist mein Heil.“

_Ich bin jung gewesen und alt geworden. Doch nie sah ich einen Gerechten verlassen und nie seine Kinder um Brot betteln. _Ja, der HERR liebt die Rechtschaffenheit und lässt seine Frommen nicht im Stich. Aber die Verbrecher werden für immer beseitigt und die Nachkommen der Frevler vernichtet. _„Der HERR verstößt sein Volk nicht um seines großen Namens willen; denn es hat dem HERRN gefallen, euch zu seinem Volk zu machen.“ _Er hat uns vor dem sicheren Tod gerettet und wird es wieder tun. Ja, auf ihn setzen wir unsere Hoffnung, dass er uns auch in Zukunft retten wird.

_Lasst euch genügen an dem, was da ist. Denn der Herr hat gesagt (Josua 1,5): »Ich will dich nicht verlassen und nicht von dir weichen.« So können auch wir getrost sagen (Psalm 118,6): »Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten; was kann mir ein Mensch tun?«

(SCHL) Psalm 9,11 | (SCHL) Sprüche 18,10 | (LU) Jesaja 12,2 | (BasisBibel) Psalm 37,25 | (BasisBibel) Psalm 37,28 | (LU) 1 Samuel 12,22 | (BasisBibel) 2 Korinther 1,10 | (LU) Hebräer 13,5-6