7. Januar

Tägliches Wasser

Gedenke [meiner], mein Gott, zu meinem Besten.

So spricht der Herr: „Ich denke daran, Israel, wie du mir treu gewesen bist, als du noch jung warst. Du liebtest mich wie eine Braut ihren Bräutigam. Selbst durch die Wüste bist du mit mir gegangen, dorthin, wo man weder sät noch erntet.“ _„Ich aber werde mich an den Bund erinnern, den ich mit dir schloss, als du jung warst; ja, ich will einen ewigen Bund mit dir eingehen.“ _„Ich will mein gnädiges Wort an euch erfüllen, dass ich euch wieder an diesen Ort bringe. Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet.“

_„So hoch der Himmel über der Erde ist, so viel höher sind meine Wege als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.“ _„An deiner Stelle würde ich mich an Gott wenden und meine Sache in seine Hände legen. Denn er tut grosse Dinge, die niemand begreifen kann. Er vollbringt unzählige Wunder.“ _Vieles hast du schon für uns getan, HERR, mein Gott, so wunderbare Werke. Und deine Pläne mit uns sind ohne Vergleich. Wollte ich davon reden und berichten – es sind zu viele, um sie alle aufzuzählen!

 

(LU) Nehemia 5,19 | (HfA) Jeremia 2,2 | (NL) Hesekiel 16,60 | (LU) Jeremia 29,10-11 | (SCHL) Jesaja 55,9 | (NL) Hiob 5,8-9 | (BasisBibel) Psalm 40,6